Wertvolle Tips

Zur Unterst├╝tzung bei Infekten

  • Nasendusche mit 200 ml Wasser, ┬Ż TL Meersalz, 5 Tropfen Neem, mehrmals die Woche bis t├Ągl.
  • Kartoffelwickel. Gekochte Bio Kartoffel leicht zerdr├╝cken, in ein Leinentuch geben und auf die Nasennebenh├Âhlen legen. Achtung: sehr hei├č! 2-3x pro Woche
  • Ansteigendes Fussbad: F├╝├če in ca. 35 Grad Celsius warmes Wasser (Fu├čwanne) tauchen und durch langsames Zulaufen von hei├čem Wasser zB mittels eines Wasserkochers ├╝ber ca 15 Minuten auf ca 40 – 42 Grad Celsius erw├Ąrmen; noch weitere 5 Minuten im Wasser verweilen. Anschlie├čend einen Moment ruhen, dabei zur Entspannung die Beine etwas hochlagern

Zur Unterst├╝tzung jeglicher Entgiftung

  • Kaffeeeinl├Ąufe: 4 geh├Ąufte TL Kaffee mit 1 Liter hei├čes Wasser filtern und auf ca 40Grad (ungef├Ąhr K├Ârpertemperatur) abk├╝hlen. Einlaufgef├Ą├č (Irrigator) aus der Apotheke bef├╝llen und auf dem Abort so hoch an die Wand h├Ąngen, wie es die L├Ąnge des Schlauches zul├Ąsst. Auf den Boden legen, am besten in linker Seitenlage, das Mundst├╝ck des Schlauches und den Darmausgang mit einer Salbe oder Creme einfetten, einf├╝hren und langsam einlaufen lassen, so lange wie m├Âglich im Darm behalten. 5 Tage lang 1x t├Ągl. morgens
  • Leberwickel: 2 TL getrocknetes Schafgarbenkraut mit 1/2 l kochendem Wasser ├╝bergie├čen und 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Eine W├Ąrmflasche mit hei├čem Wasser bef├╝llen. Ein trockenes Baumwolltuch in den hei├čen, abgeseihten Schafgarben-Aufguss tr├Ąnken, ausdr├╝cken und das Tuch direkt auf der Haut auf den unteren rechten Rippenbogen legen. Dann die W├Ąrmflasche auflegen und ein Tuch/Schal fest um den K├Ârper wickeln. Etwa 30 Minuten im Liegen ausruhen.
  • Fu├čbad mit Kaisernatron: Wasser in der gew├╝nschten Temperatur und 3 TL Natron Pulver in eine Schale geben und die F├╝├če mind 30 Minuten baden. So wird die Ents├Ąuerung des K├Ârpers angeregt und ├╝bersch├╝ssige S├Ąure ins Wasser abgegeben. M├╝de F├╝├če und Beine sind sogleich erfrischt.

Sch├Ânheitstipps

  • Gesichtsmaske, ideal f├╝r Problemhaut bei entz├╝ndeten Stellen und Irritationen:
    1 El Heilerde, 2 EL fl├╝ssigem Honig und etwas warmen Kamillentee zu einer streichf├Ąhigen Masse verr├╝hren und auf das gereinigte Gesicht auftragen. Nach 20 Minuten Einwirkzeit das Gesicht mit lauwarmem Wasser absp├╝len.
  • Haarkur f├╝r sch├Ânes, gl├Ąnzendes Haar:
    2 EL Oliven├Âl leicht erw├Ąrmen. 1TL Honig zugegeben und gut verr├╝hren. Zum Schluss wird 1 Eigelb in die abgek├╝hlte ├ľl-Honig-Mischung gemischt. Die fertige Haarkur in die Haare einkneten und den Kopf mit Frischhaltefolie oder einer Plastikt├╝te umwickeln. Nach etwa 30 Minuten die Haarkur mit einem milden Shampoo aussp├╝len.

Johanniskraut├Âl

Man f├╝llt frisch gepfl├╝ckte Johanniskrautbl├╝ten, idealerweise am 21. Juni, in eine durchsichtige Flasche und ├╝bergie├čt sie mit einem guten Bio├Âl, z.B. Mandel├Âl, bis alle Bl├╝ten bedeckt sind und verschlie├čt sie. Das Glas wird 4-6 Wochen hell und warm gestellt und jeden Tag ein paarmal gesch├╝ttelt. Das ├ľl f├Ąrbt sich in ein wundersch├Ânes Rot. Dann werden die Bl├╝ten abgeseiht und das Johanniskraut├Âl wird in dunkle Flaschen abgef├╝llt. Ein Muss in jeder Hausapotheke. Einzusetzen u.a. bei Brandverletzungen, geschwollenen Lymphknoten, Gesichtsneuralgien, Ischias, Magen- Darmbeschwerden innerlich und ├Ąu├čerlich, Muskelschmerzen, Sch├╝rfwunden, Sonnenbrand, Sto├čverletzung, Entz├╝ndungen, Zahnfleischbluten, Zahnschmerzen

Gedankenhygiene

Die Macht der Gedanken ├╝ber unser Handeln kann gar nicht genug betont werden. Die Gedankenhygiene ist einer der effektivsten Zug├Ąnge zur Psyche und einer der wichtigsten Ans├Ątze beim ganzheitlichen Gesundwerden. Hier ein Beispiel f├╝r eine positive Affirmation:

Ich bin gerne hier. Ich erkenne den Wert und die Macht dieser Zeit. Es f├╝hlt sich gut an. Ich sehe mich als rundum verschn├╝rtes Paket von dem ich wei├č, dass ich es selbst geschaffen habe, also ganz bestimmt ein Paket meiner Wahl. In diesem Bild meiner selbst bin ich voller Energie. Unerm├╝dlich gehe ich frei von Wiederst├Ąnden durch meine Erfahrungen im Leben. Wie ich dahingleite, hinein und hinaus, in Geb├Ąude, in Zimmer und in Gespr├Ąche und in Lebenserfahrungen, sehe ich mich m├╝helos, angenehm und gl├╝cklich.

Ich sehe mich nur jene anziehen, die mit meinen gegenw├Ąrtigen Ansichten in Harmonie sind. Und mir wird in jedem Augenblick deutlicher, was ich will. Wenn ich aufbreche und mich irgendwo hinbegebe, sehe ich mich dort gesund, erfrischt und rechtzeitig eintreffen, gewappnet f├╝r alles, was ich dort machen werde. Ich sehe mich auf genau die Weise, die ich f├╝r mich ausgew├Ąhlt habe, perfekt gekleidet. Und es ist sch├Ân zu wissen, dass es keine Rolle spielt, was andere sich erw├Ąhlt haben oder ├╝ber meine Wahl denken. Wichtig ist nur, dass ich mit mir zufrieden bin, und so, wie ich mich sehe, bin ich das ganz sicher.

Ich erkenne, dass ich in keiner Facette meines Lebens eingeschr├Ąnkt bin. Und w├Ąhrend ich mich durch meine Lebenserfahrungen gehen sehe, stelle ich begeistert fest, dass nichts von dem, wof├╝r ich mich entscheide, Einschr├Ąnkungen unterliegt. Ich treffe alle meine Entscheidungen auf der Grundlage, ob ich die Erfahrung machen will und nicht auf der Grundlage, ob ich mir diese Erfahrung leisten kann. Ich wei├č, dass ich ein Magnet bin, der jederzeit die Gesundheit und die Beziehungen anzieht, die ich f├╝r mich entschieden habe. Ich entscheide mich f├╝r den vollkommenen und andauernden ├ťberfluss. Denn ich verstehe, dass der ├ťberfluss im Universum grenzenlos ist und ich dadurch, dass ich f├╝r mich ├ťberfluss anziehe, keinem anderen Grenzen auferlege. Es ist genug f├╝r alle da. Und so habe ich mich f├╝r das Grenzenlose entschieden und nicht daf├╝r, irgendetwas zu bunkern. Denn ich verstehe, dass ich die Macht habe, alles anzuziehen, wann immer ich es will und wozu ich es will.

Ich sehe mich bei vollkommener Gesundheit, ich sehe mich in absoluter F├╝lle. Es tut gut. Es macht Spa├č. Es gef├Ąllt mir so sehr.