Kinderwunsch

Kinderwunsch

Unerf√ľllter Kinderwunsch ist ein weit verbreitetes Problem. In Deutschland ist ca. jedes 7. Paar betroffen. Die Gr√ľnde sind unterschiedlich. Bei den Frauen sind es meist hormonelle Ursache (ca 15%) oder organische Ursache haben wie z.B. entz√ľndliche Unterleibserkrankungen. Bei den M√§nnern handelt es sich meist um Menge und Qualit√§t der Spermien (ca. 30%).
Die Schulmedizin bietet viele hochentwickelte Tests und Verfahren an, um die Ursache herauszufinden und die Fruchtbarkeit zu verbessern. F√ľr einige Paare mit wunderbarem Erfolg. Dennoch gibt es viele Paare, bei denen organisch und hormonell alles in Ordnung ist und der Kinderwunsch trotzdem unerf√ľllt bleibt.

Wie kann die chinesische Medizin diesen Paaren helfen?

Chinesische Medizin ist sehr wirksam bei ungekl√§rter Unfruchtbarkeit. In der Vorstellung der Chinesischen Medizin stehen alle Teile des K√∂rpers in einer Wechselbeziehung, der Mensch wird in seiner Gesamtheit beurteilt. Die Unfruchtbarkeit wird hier nicht isoliert betrachtet, sondern bezieht die restlichen K√∂rperfunktionen wie Verdauung, Kreislauf, Ern√§hrung und Lebensf√ľhrung mit ein. Auch scheinbaren Kleinigkeiten wird Aufmerksamkeit geschenkt. Dort, wo das Problem im K√∂rper auftritt, ist nicht zwingend die Ursache zu suchen. Die h√§ufigste Diagnose ist eine Kombination aus Leber Qi Stagnation, Nieren oder Milz Yang Mangel, Blutmangel oder Blutstagnation. In der Chinesischen Medizin ist die Niere das zentrale Organ, welches f√ľr die Fortpflanzung zust√§ndig ist.

Zu Beginn der Behandlung wird bei der Frau der Menstruationszyklus reguliert und alle Probleme, die mit dem Zyklus einhergehen wie zB Stimmungsschwankungen, Unterleibs- und Brustschmerzen, klumpiges Blut und unregelmäßiger Zyklus.
Bei dem Mann ist die Ursache gewöhnlich bedingt durch eine Nierenschwäche. Die chinesische Medizin ist in der Lage dies effektiv zu behandeln und die Anzahl der Spermien und deren Beweglichkeit signifikant zu verbessern.

Die Dauer der Behandlung hängt vom Einzelnen ab, die durchschnittliche Behandlung erfolgt in einem Zeitraum von 3 bis 6 Monaten. Kombiniert werden verschiedene Therapieverfahren, so z.B. Akupunktur, Kräuterheilkunde und Ernährungsberatung.
Ideal lassen sich auch schulmedizinische Verfahren (IVF, ICSi usw) begleiten und beg√ľnstigen.